Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

11.09.2013 | Rubrik: Anfragen | Thema: Soziales | Stichwort: Aufstocker, Minijobs

Minijobs / Leistungen für AufstockerInnen

An den
Vorsitzenden des Kreistages Offenbach
Kreistagsbüro

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Anzahl der Minijobs steigt erheblich und nach Aussage von Kreisbeigeordneten Carsten Müller erhalten 3059 Menschen im Kreis Offenbach Transferleistungen, obwohl sie Vollzeit arbeiten.

Wir fragen dazu:

  1. Liegen die Zahlen der AufstockerInnen und der Minijobs im Kreis Offenbach im allgemeinen Trend?
  2. In welchen der Kommunen im Kreis Offenbach ist die Zahl der Minijobber / Aufstocker besonders hoch bzw. besonders niedrig?
  3. Welche finanziellen Mittel in welcher Höhe muss der Kreis für diese Entwicklung des regionalen Arbeitsmarktes übernehmen?
  4. Erhalten die Firmen mit hohem Anteil an Minijobs Aufträge der öffentlichen Hand bzw. Aufträge des Kreises Offenbach?
  5. Welche Initiativen unternimmt der Kreisausschuss, um auf die Anzahl der Minijobs bzw. die Zahl der Aufstocker einzuwirken bzw. diese zu verringern?

Mit der Bitte um Beantwortung in der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses.

Für Ihre Mühe danken wir.
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Klaus-Uwe Gerhardt


<<Oktober 2022>>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Pressemitteilungen Landtag

Hessischer Preis für Lesbische Sichtbarkeit

Gewaltschutz in Hessen einen großen Schritt vorangebracht

Zügige und konstruktive Einigung weiterhin notwendig

Hessen bekommt erstmals ein Klimagesetz

Zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt

Vor der Ministerpräsidentenkonferenz

Preis für Tierschutz in der Landwirtschaft

Sozialgipfel der Landesregierung

Stellenaufbau schafft deutliche Entlastung

Wirtschaftshilfen in der Energiekrise