Startseite | RSS | Kontakt | Impressum

03.05.2017 | Rubrik: Anfragen | Thema: Verkehr | Stichwort: Fährbetrieb, Mühlheim, Seligenstadt, Verkehr

Fährbetriebe im Kreis Offenbach

An den
Vorsitzenden des Kreistages Offenbach
Kreistagsbüro

Sehr geehrte Damen und Herren,

betreffend des Fährbetriebes Mühlheim, wo der Kreis Eigentümer der Fähre ist, waren bei den Beratungen zum Haushalt 2017 vom Kreisausschuss Gespräche angekündigt worden und ein Lösungsvorschlag eventuell für das 1. Quartal 2017 angekündigt worden.

Beim Fährbetriebes in Seligenstadt, wo der Kreis nicht Eigentümer ist, sollen die Betriebszeiten von Seiten der Stadt erheblich eingeschränkt werden. Das wird auch Pendlerverkehre betreffen.

Wir fragen dazu:

  1. Fährbetrieb Mühlheim:
    1. Was ist der Sachstand der Gespräche? Wann ist damit zu rechnen, dass vom Kreisausschuss ein Lösungsvorschlag vorgelegt wird?
    2. Sollen hierfür Mittel im Nachtragshaushalt 2017/2018 bereitgestellt werden? Wenn ja: in welcher Höhe?
  2. Fährbetrieb Seligenstadt:
    1. Wird der Kreisausschuss sich dafür einsetzen, den Fährbetrieb in Seligenstadt nicht einzuschränken?
    2. Wenn ja, in welcher Form?
    3. Sieht der Kreisausschuss eine Lösungsmöglichkeit darin, den Seligenstädter Fährbetrieb mit Kostenbeteiligung der Stadt Seligenstadt und Kostenbeteiligung bayrischer Gebietskörperschaften an die KVG zu übertragen?

Mit der Bitte um Beantwortung in der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses.

Für Ihre Mühe danken wir.
Mit freundlichen Grüßen

Robert Müller


<<Dezember 2017>>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Pressemitteilungen Landtag

Verfassungsreform: Eine moderne Verfassung für die Zukunft

Gesetz zur Abschiebehaft: Menschenwürde ist auch für abgelehnte Asylbewerber oberster Maßstab

Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz: Recht auf Information und Recht an den eigenen Daten sind zwei Seiten einer Medaille

Kassel Airport: Evaluation des Flughafens Calden ist kluger Weg zur Entscheidung

Energiepolitik: Große internationale Unternehmen fordern mehr Klimaschutz – die hessische FDP bleibt im Vorgestern stecken

Setzpunkt Kinderbetreuung: Mehr Kita-Plätze, bessere Qualität und sechsstündige Beitragsfreiheit

Wassergesetz: Bäche und Flüsse sollen natürlich und sauber fließen können

Doppelhaushalt 2018/19: Mit Rekordetat für Wissenschaft und Kultur gut gewappnet

NSU-Untersuchungsausschuss: Ausschuss beendet gründliche und umfassende Beweisaufnahme

Doppelhaushalt 2018/19: Bezahlbares, gutes Wohnen und Maßnahme gegen die Klimaerhitzung