Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

10.04.2018 | Rubrik: Anfragen | Thema: Soziales | Stichwort: Unterhaltsvorschuss

Bearbeitung des Unterhaltsvorschussgesetzes

An den
Vorsitzenden des Kreistages Offenbach
Kreistagsbüro

Sehr geehrte Damen und Herren,

rückwirkend zum 1.7.2017 wurde das Unterhaltsvorschussgesetz geändert. Die Fallzahlen sind aufgrund dieser Gesetzänderung sprunghaft gestiegen. In den Erläuterungen zum Nachtragshaushalt wird mit 2600 Fällen kalkuliert. (S.39)
Dies bedeutet auch eine Personalanpassung, um die steigenden Fälle zu bearbeiten. Lt Städtetag hätten „die Jugendämter zwischen 3 und 20 Fachkräfte einstellen müssen um den Mehraufwand zu bewältigen“.
Lt. Presse (OP 6.3.2018) gehen beim Kreis Offenbach derzeit 50 Anträge pro Woche ein. Trotz neuer Stellen und Samstagsarbeit hätten bisher nicht alle Anträge bearbeitet werden können.
Der Rückgriff der Ämter auf die heranzuziehenden Elternteile funktioniert nicht bzw. ist sehr schwierig.

Wir fragen dazu:

  1. Um wieviel Prozent sind die Fallzahlen gestiegen?
  2. Mit welcher Personalverstärkung wurde bisher kreisseitig reagiert?
    Welche Maßnahmen sind zeitnah geplant?
  3. Wieviel zusätzliches Personal wäre notwendig, um die Fälle zeitnah zu bearbeiten?
  4. Mit welchen zusätzlichen Maßnahmen / Personalstellen könnte die Heranziehung der zahlungspflichtigen Elternteile optimiert werden?

Mit der Bitte um Beantwortung in der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses.

Für Ihre Mühe danken wir.
Mit freundlichen Grüßen

Reimund Butz


<<Juni 2018>>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Pressemitteilungen Landtag

Leitbild Wasserversorgung: Wichtiger Schritt zur nachhaltigen Wassernutzung

Verfassungsschutzgesetz: Wichtiger Schritt für modernen Verfassungsschutz mit klaren Regeln

Wohnrauminvestitionsprogrammgesetz: Lebenswerten und bezahlbaren Wohnraum in Hessen schaffen

Stickoxide: Gesunde Luft zum Atmen in hessischen Städten

Disziplinarverfahren gegen streikende Lehrerinnen und Lehrer bleiben ausgesetzt

Autobahngesellschaft: Hessische Autobahnen von Hessen aus planen – sonst Reibungs- und Qualitätsverluste

Energiewende: FDP hilft mit ihrer Milchmädchenrechnung zu Energiepreisen niemanden

Aktuelle Stunde Verkehrswende: Bahn-Trasse Fulda-Gelnhausen steht fest – Dialogverfahren weiterer Schritt auf dem Weg zu einer besseren Mobilitätspolitik

Setzpunkt Hochschule: Hochschulpakt für Planungssicherheit erneuern – Finanzierung sicherstellen

Strenger Bannwaldschutz in Hessen braucht starke Mitstreiter