Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

10.04.2018 | Rubrik: Anfragen | Thema: Verschiedenes | Stichwort: Interkommunale Zusammenarbeit, Zwangsvollstreckung

Zwangsvollstreckungen

An den
Vorsitzenden des Kreistages Offenbach
Kreistagsbüro

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den Erläuterungen zum Nachtragshaushalt wird aufgeführt (S. 25):
„Aufgrund der inzwischen wieder voll besetzen Vollstreckungsstelle steigt die Anzahl der abgearbeiteten Vollstreckungsfälle. Verbunden mir den höheren abgearbeiteten Fallzahlen sind auch steigende Gebühreneinnahmen.“
Die Differenz beträgt 70t€.
Die Vollstreckung von Forderungen ist auch in vielen Kommunen ein Problem.

Wir fragen dazu:

  1. Über welchen Zeitraum war die Vollstreckungsstelle nicht vollständig besetzt?
  2. Wie viele Personalstellen sind dort derzeit besetzt? Über welche Ausbildung verfügt das Personal?
  3. Welche Art von Zwangsvollstreckungen fallen beim Kreis überwiegend an?
  4. Wurde die interkommunale Zusammenarbeit für das Vollstreckungswesen geprüft?
    Wenn ja: mit welchem Ergebnis? Wenn nein: warum nicht?
  5. Wurde die interkommunale Zusammenarbeit in dem Projekt der Stadt Mörfelden-Walldorf geprüft, an dem sich viele Kommunen aus dem Bereich Südhessen beteiligen?
    Wenn ja: mit welchem Ergebnis? Wenn nein: warum nicht? (vgl. Anhang)

Mit der Bitte um Beantwortung in der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses.

Für Ihre Mühe danken wir.
Mit freundlichen Grüßen

Reimund Butz


<<August 2018>>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Pressemitteilungen Landtag

Frankfurter S-Bahntunnel wird wieder eröffnet: Schienenring um Frankfurt wird Verkehr entlasten

GRÜNE trauern um Jürgen Engel: Von der Geschäftsführung bis zur Basis – leidenschaftlicher Kämpfer für die GRÜNE Sache

NSU-Untersuchungsausschuss: Abschlussbericht gibt Aufklärungsarbeit umfassend wieder

Anhörung Krankenhausgesetz: Viel Zustimmung für sektorenübergreifende Gesundheitskonferenzen

Anhörung zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes: GRÜNE für hessenweit gute Leistungen für Menschen mit Behinderung

Ein Jahr Schülerticket: Mobil in ganz Hessen für nur einen Euro am Tag – hohe Verkaufszahlen zeigen Erfolg

Landwirtschaft: GRÜNE leiten Hessens Ausstieg aus Ackergift Glyphosat ein

GRÜNE stärken Bildung für nachhaltige Entwicklung: Schulen und Hochschulen fördern verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen

Mobilität auf dem Land: Bürgerbus ergänzt und sichert Mobilität im ländlichen Raum

VhU-Wirtschaftsforum: Hessen steht nach fünf Jahren mit GRÜNEM Wirtschaftsminister hervorragend da und wir wollen, dass das so bleibt