Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

22.11.2018 | Rubrik: Anfragen | Thema: Verkehr | Stichwort: Querungshilfen, Radwege

Radwegeausbau im Kreisgebiet

An den
Vorsitzenden des Kreistages Offenbach
Kreistagsbüro

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der letzten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Planung wurden Planungen für Querungen in verschiedenen Dringlichkeitsstufen vorgestellt. Darüber hinaus gibt es Vorschläge für zusätzliche Radwegeverbindungen.

Wir fragen dazu:

  1. In welcher Höhe sollen finanzielle Mittel für welche Baumaßnahmen/Querungshilfen im kommenden Haushaltsplanentwurf Berücksichtigung finden?
  2. In welcher Höhe sollen finanzielle Mittel für Folgejahre eingeplant werden?
  3. Welche Radwegeverbindungen sollen prioritär geplant werden?
  4. Welche Planungsmittel sind kreisseitig dazu notwendig?

Mit der Bitte um Beantwortung in der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses.

Für Ihre Mühe danken wir.
Mit freundlichen Grüßen

Werner Kremeier

<<Dezember 2019>>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Pressemitteilungen Landtag

GRÜN SPRICHT: Vanessa Gronemann, Sprecherin für Verbraucherschutz der GRÜNEN Fraktion heute im Plenum

GRÜN SPRICHT: Urteil des Verwaltungsgerichtshofs zu Luftreinhaltung in Frankfurt – Stadt muss Zeitgewinn nutzen

GRÜN SPRICHT: Torsten Leveringhaus, Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion für Digitales heute im Plenum zu: Digitaler Wandel für und mit den Menschen

GRÜN SPRICHT: Demonstration „Land schafft Verbindung“ in Wiesbaden

Stärkung der politischen Beteiligung von Migrant*innen – Neuordnung der Gemeindeordnung garantiert Ausländerbeirat oder Integrationskommission

Aktuelle Stunde der GRÜNEN: Bürgerbeauftragte*r für mehr Demokratievertrauen

GRÜN SPRICHT: Entlastung für Straßen und Umwelt – Eröffnung von S-Bahnhof „Gateway Gardens“ erschließt das Airport-Quartier

GRÜN SPRICHT: Einspeisegesetz für Strom aus Erneuerbaren Energien

GRÜN SPRICHT: Universitätsklinikum Gießen-Marburg – GRÜNE begrüßen Gesprächsangebot der Landesregierung

Bürgerbeauftragte*r für mehr Demokratievertrauen – Neue Stelle hilft unbürokratisch bei Bürgeranliegen