Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

30.06.2020 | Rubrik: Anfragen | Thema: Umwelt / Natur | Stichwort: Landschaftspflegeverband

Landschaftspflegeverband

An den
Vorsitzenden des Kreistages Offenbach
Kreistagsbüro

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen der Haushaltsberatungen war angekündigt worden, dass im ersten Halbjahr 2020 ein Konzept für einen Landschaftspflegeverband für den Kreis vorgelegt werden soll.

Wir fragen dazu:

  1. Wann ist mit der Vorlage eines Konzepts zu rechnen?
  2. Was ist der Sachstand?
  3. Kann bereits Auskunft über den Kostenschlüssel gegeben werden? Wenn ja: wie ist dieser konzipiert?
  4. Können für den Landschaftspflegeverband Landesmittel für interkommunale Zusammenarbeit in Anspruch genommen werden? In welcher Höhe ist damit zu rechnen?

Mit der Bitte um Beantwortung innerhalb der Frist von vier Wochen nach §22 der GO.

Für Ihre Mühe danken wir.
Mit freundlichen Grüßen

Karin Wagner


<<September 2020>>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Pressemitteilungen Landtag

Mediator, Vermittler und Konfliktlöser: Große Zustimmung für Polizei- und Bürgerbeauftragten

GRÜN SPRICHT zur Vorstellung des Hessischen Lohnatlas: Gut aufbereitete und regionalisierte Daten erlauben eine gezielte Bekämpfung der Lohnlücke

Schulweg per Fahrrad statt mit Elterntaxi meistern – Ausbau Radwege und Investitionen in Sicherheit

Energiearmut bekämpfen, Verteilungsgerechtigkeit fördern – Auftaktveranstaltung des Projekts „Hessen bekämpft Energiearmut“

Entscheidung des Landtagspräsidenten zu Angaben von Taylan Burcu nach den Verhaltensregeln

PRESSEMITTEILUNG: GRÜNER Setzpunkt im zweiten September-Plenum

GRÜN SPRICHT: Ehrenamtliches Engagement für Tiere – Verleihung des Hessischen Tierschutzpreises 2020

Die Verkehrswende tut auch Ihrer Stadt gut! – „Autofreier Tag“ ruft Hess*innen zum Autofasten auf

Verhalten der Opposition zum Sondervermögen SPD und FDP tun in Rheinland-Pfalz, was sie in Hessen für verfassungswidrig halten

GRÜN SPRICHT: Corona-Test in Altenheimen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung – Bis zu 5 Tests pro Mitarbeiter*in