Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

03.03.2009 | Rubrik: Anträge | Thema: Verschiedenes | Stichwort: Personal

Observationen von Personal des Kreises

Antrag zur Kreistagssitzung am 25. März 2009

Beschlussempfehlung:

Der Kreisausschuss wird aufgefordert, bis zur Kreistagssitzung am 13. Mai 2009 einen schriftlichen Bericht vorzulegen, der zu folgenden Fragen / Sachverhalten umfassend aufklärt und eine Stellungnahme des Datenschutzbeauftragten beinhaltet:

  1. Ist es zutreffend, dass sich der Kreisausschuss bzw. die zuständigen Fachabteilungen der Kreisverwaltung in den letzten Jahren mehrfach der Dienste von Detekteien bedienten, um Personal des Kreises observieren zu lassen?
  2. Hat sich der Kreisausschuss bzw. die zuständigen Fachabteilungen ausschließlich der Dienste der Detektei Carmel bedient oder waren auch andere Detekteien beauftragt?
  3. In wie vielen Fällen erfolgte eine Observation?
  4. Welche Anhaltspunkte für welche Dienstvergehen lagen den Observationen zu Grunde?
  5. Welche Anhaltspunkte waren ggf. die Grundlage für weitere Dienstleitungen, wie z.B. Datenabgleiche usw., die bei Detekteien beauftragt bzw. von diesen erbracht wurden?
  6. Wie hoch waren die Kosten in den Jahren 2006, 2007 und 2008, die der Kreiskasse für die Dienste von Detekteien entstanden sind?
  7. Aus welcher Haushaltsstelle / aus welchem Budget wurden die Beträge finanziert?
  8. Wo und wie lange werden Daten der elektronischen Zeiterfassung der Bediensteten gespeichert?
  9. Wer hat Zugang zu den Daten?
  10. Erfolgt eine umfassende Datenüberprüfung oder erfolgt die Überprüfung in Stichproben?

Begründung:

Neben den bekannt gewordenen Observationen und Datenmissbräuchen in zahlreichen Betrieben gibt es auch in der Kreisverwaltung Hinweise darauf, die eine umfängliche Aufklärung unerlässlich machen.


<<Mai 2019>>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Pressemitteilungen Landtag

Vielfalt ist wertvoll: Wiesbaden läutet bunten Sommer ein

Willst du mit mir wählen gehen?

Inklusives Wahlrecht und Stärkung der Volksgesetzgebung: Grüne stärken die Demokratie in Hessen

Ökologie und Ökonomie auch im Wald vereinbar

Europa gibt es nicht umsonst – aber Europa ist unbezahlbar

Datenschutz geht alle an

Mit ELISA zu nachhaltiger Mobilität

Aktuelle Stunde im Hessischen Landtag: CO2-Bepreisung sinnvoll

Mobilität muss ökologisch und bezahlbar sein zu fairen Löhnen

Plenarsitzung im Mai: Alle neue Abgeordnete der GRÜNEN werden ihre erste Rede gehalten haben