Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

02.09.2009 | Rubrik: Anträge | Thema: Umwelt / Natur | Stichwort: Flächennutzungsplan, Naturschutz

Biodiversität erhalten und fördern

Antrag zur Kreistagssitzung am 23. September 2009

Beschlussempfehlung:

  1. Der Kreisausschuss wird aufgefordert, in seiner Stellungnahme zum aktuellen Flächennutzungsplan die Vernetzung bereits geschützter Flächen zu berücksichtigen und entsprechende Vorschläge einzuarbeiten.
  2. Durch zusätzliche naturschutzrechtliche Ausweisungen sollen bereits geschützte Flächen miteinander verbunden werden. Dabei soll u.a. der „Statusbericht zu geplanten und möglichen Schutzgebieten und Schutzobjekten nach den §§ 12,14 und 15 HENatG im Kreis Offenbach“ vom Dezember 2001 berücksichtigt werden.
  3. Der Kreisausschuss wird aufgefordert, den Bericht zum Beschluss des Kreistages vom 1.10.2008 vorzulegen und darüber hinaus fortlaufend über die Aktivitäten des Kreisausschusses lt. dieses Beschlusses zu berichten.

Begründung:

Zu (1):
Ab1.9.09 liegt der Flächennutzungsplan aus. Auch der Kreis ist aufgefordert, zu den Planungen Stellung zu nehmen. Damit bietet sich die Möglichkeit, auf den Erhalt und die Förderung von Biodiversität entsprechend Einfluss zu nehmen.

Zu (3):
Der Kreistag hat am 1.10.08 beschlossen:

„Der Kreistag begrüßt die Initiative des Kreisausschusses, in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Bio-Frankfurt die Kampagne “Biodiversitätsregion Frankfurt RheinMain” zu unterstützen, um allen Bürgerinnen und Bürgern die Schönheit und Vielfalt ihres persönlichen Lebensumfeldes nahe zu bringen.

Durch die Mitarbeit in diesem Netzwerk, das maßgeblich durch die Johann-Wolfgang-Goethe-Universität und das Forschungsinstitut und das Naturmuseum Senckenberg getragen wird, wird in der Bürgerschaft eine wesentlich größere Akzeptanz von Artenschutzmaßnahmen erreicht als die mit restriktiven Schutzgebietsausweisungen möglich wäre.

Der Kreisausschuss wird gebeten, sich in Kooperation mit den Kommunen, den Landwirten Hessen-Forst und den Naturschutzverbänden mit eigenen Aktionen in das Netzwerk Bio- Frankfurt einzubringen. Eine Verknüpfung mit den Aktivitäten des Regionalparks Frankfurt RheinMain und der Hessischen Apfelwein- und Obstwiesenroute soll geprüft werden.

Dem Kreistag ist bis zum 30.6.09 zu berichten. Zusätzlich soll im zuständigen Fachausschuss eien Anhörung des Planungsverbandes Frankfurt /Rhein-Main zu den Planungen eines Biotopverbundnetzsystems stattfinden.


<<Januar 2022>>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Pressemitteilungen Landtag

Jazzlegende Emil Mangelsdorff ist tot

Es ist die vornehmste Pflicht des Untersuchungsausschusses, den Opfern und ihren Hinterbliebenen Ehre und Respekt zu erweisen

Haushalts-Änderungsantrag Runder Tisch Landwirtschaft: Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Naturschutz

Landesregierung und Regierungsfraktionen machen Vorschlag zur weiteren Bearbeitung der Petition zu den NSU-Akten: Früherer Staatssekretär Kriszeleit soll Akten erneut prüfen

Fortführung des Pakts für den Rechtsstaat

Gute Grundlage für die Weiterentwicklung des UKGM

Corona führt weiterhin zu einer Notlage: CDU und Grüne wollen zur Pandemiebewältigung 3 Milliarden Euro im Landeshaushalt 2022 bereitstellen

Wichtige Entscheidung für die Suchthilfepolitik in Hessen

Neue Forschungseinrichtung zu den Themen Rechtsextremismus und Rassismus

Ökomodell-Regionen Hessen – Förderung wird fortgesetzt