Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

24.05.2011 | Rubrik: Anträge | Thema: Soziales | Stichwort: Kinder, Teilhabe

Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes für ALG II- und SozialgeldempfängerInnen

Antrag zur Kreistagssitzung am 15. Juni 2011

Beschlussempfehlung:

Der Kreisausschuss wird aufgefordert, bis zur Kreistagssitzung am 7. September 2011 einen schriftlichen Bericht zum Bildungs- und Teilhabepaket vorzulegen und fortlaufend über die weiteren Entwicklungen dazu zu berichten.

Der Bericht soll insbesondere auf folgende Fragen eingehen:

  1. Wie entwickelt sich die Nachfrage nach den neuen gesetzlichen Leistungsangeboten?
  2. Wie wurden potentielle AntragstellerInnen über die Möglichkeiten informiert?
  3. Wie viele Personalstellen werden zur Bearbeitung zusätzlich benötigt?
  4. Wird die Anzahl der zusätzlichen Personalstellen der Nachfrage angepasst?
  5. Kann Unterstützung bei der Beantragung gewährleistet werden?
  6. Wie viele Anträge wurden bisher für welche Bereiche gestellt bzw. bewilligt? Wie viele Anträge wurden abgelehnt? Aus welchen Gründen wurden die Anträge abgelehnt?
  7. Welche Probleme ergeben sich bei der Bewilligung von Anträgen
    • betr. Nachhilfestunden?
    • betr. Mittagessenzuschüssen?
    • betr. Musikschulen?
    • betr. Sportvereinen?
    • betr. eintägiger Klassenausflüge?
  8. Welche Konzepte zur Überwindung der jeweiligen Hindernisse kommen in Frage?
  9. Wie ist die Kooperationsbereitschaft der jeweiligen Partner (Kommunen, Schulen, Fördervereine, Sport- und Kulturvereine, Nachhilfeträger) einzuschätzen?
  10. Wie wurde bei den Kooperationspartnern für das Paket geworben?

Begründung:

Der Kreistag sollte umfassend über die Aufgabenerledigung informiert werden. Insbesondere auch, um die Netzstruktur ggf. entsprechend nachzusteuern.


<<März 2019>>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Pressemitteilungen Landtag

Weltwassertag: Dürresommer 2018 hat gezeigt, wie wertvoll Wasser ist

Verkehrsunfallstatistik: Überhöhte Geschwindigkeit ist die Hauptursache für Verkehrsunfälle

GRÜNE zollen Thorsten Schäfer-Gümbel für seine Arbeit Respekt

Bildungsprojekt: Antisemitismus darf an hessischen Schulen keinen Platz haben

Equal Pay Day: Gleiches Geld für gleiche Arbeit – Lohnlücke schließen

Fridays for Future: Schülerinnen und Schüler gehen für ihre Zukunft auf die Straße – Klimaschutz endlich ernst nehmen

Hessen setzt Tiertransporte in Drittländer aus

Atomkatastrophe von Fukushima: Radioaktivität macht nicht an Grenzen halt – wir brauchen die europäische Energiewende

Hessisches Extremismus- und Terrorismus-Abwehrzentrum HETAZ leistet wichtigen Beitrag zur Verteidigung von Demokratie und offener Gesellschaft

Fridays For Future: Handlungsbedarf beim Klimaschutz dramatisch