Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

16.04.2013 | Rubrik: Anträge | Thema: Schule / Bildung, Soziales | Stichwort: Betreuung, Ganztagsschule, Schule

Bericht zur Schulkindbetreuung und Entwicklung der Schulen zu ganztägig organisierten Schulen im Landkreis Offenbach
hier: Fortschreibung

Antrag zur Kreistagssitzung am 8. Mai 2013

Beschlussempfehlung:

Der Kreisausschuss wird aufgefordert, den o.g. Bericht aus dem Jahr 2009 fortzuschreiben.
Insbesondere sollte in diesem Bericht neben dem aktuellen Sachstand hinsichtlich einer ganztägigen Organisation der Schulen sowie der Betreuungssituation an den einzelnen Schulen auch die für die jeweiligen Schulgemeinden in diesem Zusammenhang wichtigen Voraussetzungen hinsichtlich der

Auskunft gegeben werden.

Begründung:

Im Oktober 2009 hat der Kreisausschuss in Folge der Beschlussfassung des Kreistages vom 23.9.2009 den „Bericht zur Schulkindbetreuung und Entwicklung der Schulen zu ganztägig organisierten Schulen im Landkreis Offenbach“ vorgelegt.
Um dem Kreistag einen vollständigen Überblick zu geben über die Situation im Kreisgebiet sollte der Bericht fortgeschrieben werden. Insbesondere sollte dabei – wie in dem Bericht erfolgt – auch die Situation der Ferienbetreuung und der Mittagessenversorgung sowie der altersübergreifenden Angebote in Kitas mit aufgenommen werden.


<<Mai 2022>>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Pressemitteilungen Landtag

Rechnungshof im Umweltausschuss zum Thema Lebensmittelkontrollen

2 Millionen Euro für HessenFonds

Spatenstich für Regionaltangente West

Anlaufstelle für Kommunen und Betreiber: Rechenzentrumsbüro nimmt Arbeit auf

Hessischer Integrationsmonitor zeigt deutlich: Integrationspolitik bleibt Daueraufgabe

Feier der Erweiterung Nationalpark Kellerwald-Edersee

Bund und Land gemeinsam für Respekt und Vielfalt

Hessen unterstützt Kinder und Familien mit Fluchtgeschichte

Grundsteuerreform in Hessen

Planungssicherheit, Schutz der Beschäftigten und sichere Investitionen bleiben für uns unabdingbar