Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

18.11.2014 | Rubrik: Anträge | Thema: Umwelt / Natur | Stichwort: Nitratbelastung, Wasser

Maßnahmen gegen Nitratbelastung des Grundwassers mindern – Verschlechterungsverbot einhalten

Antrag zur Kreistagssitzung am 10. Dezember 2014

Beschlussempfehlung:

Der Kreisausschuss wird aufgefordert, in Kooperation mit dem ZWO einen Bericht vorzulegen, der

Begründung:

Das HLUG hat 2013 einen „Grundwasserbeschaffenheitsbericht 2012“ vorgelegt, in dem u.a. die Nitratbelastung der Grundwasserkörper in Hessen dargestellt wird. In diesem Bericht wird festgestellt, dass „Nitrat (...) nach wie vor die Hauptbelastung des Grundwassers in der Fläche dar(stellt). Insgesamt ist im Vergleich der letzten Jahre im landesweiten Überblick keine Reduzierung der Konzentrationen festzustellen. Die Nitratkonzentrationen stagnieren insbesondere unter landwirtschaftlich genutzten Flächen auf hohem Niveau.“ („Grundwasserbeschaffenheitsbericht 2012“, Zusammenfassung, Seite 83)
Diesem Bericht zufolge hat die Nitratbelastung des Grundwassers insbesondere in Südhessen seit 1973 kontinuierlich zugenommen. Die Hanau-Seligenstädter Senke wird als ein Gebiet mit hohen Nitratkonzentrationen genannt.
Die diffuse Belastung des Grundwassers mit Nitrat erfolge laut Grundwasserbeschaffenheitsbericht überwiegend durch die Stickstoffeinträge aus der Landbewirtschaftung. Daher seien Maßnahmenprogramme erforderlich, die sich auf eine grundwasserschutzorientierte Landbewirtschaftung konzentrieren.

Laut RP Darmstadt lag im Jahr 2012 der Nitratgehalt an 11 Brunnen im Kreis Offenbach über dem Grenzwert von 50 mg/l. Die Nitratwerte für das Trinkwasser liegen zwar alle unterhalb dieser Werte, kommen aber in den Bereichen Heusenstamm und Offenbach nahe an diese heran.

Intention der Europäischen WRRL ist es, Wasser nur unter Beachtung von Nachhaltigkeitsgrundsätzen zu nutzen, um so die Ressource Wasser langfristig zu schützen. Ein entsprechendes Maßnahmenprogramm wurde 2009 erstellt und entsprechend dem Zeitplan soll bis 2015 ein guter chemischer Zustand erreicht werden.

Link zum Grundwasserbeschaffenheitsbericht 2012 des Hessischen Landesamts für Umwelt und Geologie

chemischer Zustand Hessen


<<Juni 2019>>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Pressemitteilungen Landtag

Sitzung des Innenausschusses zum Mordfall Lübcke – GRÜNE: Vollständige Aufklärung und entschlossene Bekämpfung des Rechtsextremismus sind das Gebot der Stunde

Vorhandener bezahlbarer Wohnraum braucht Bestandsschutz

Gemeinsam für grüne Landesfinanzen

Verabschiedung des Hessischen Behinderten-Gleichstellungsgesetzes: Für Barrierefreiheit in Städten, in der Sprache und in unseren Köpfen

Bessere Holzvermarktung durch neues Gesetz

Landesaufnahmeprogramm für Flüchtlinge in Not

Weltflüchtlingstag: Die Würde des Menschen ist unantastbar

Hessen bei Verbesserung der Wasserqualität von Weser und Werra auf dem richtigen Weg

Dobrindt und Scheuers PKW-Maut scheitert mit Ansage

Digitalen Wandel an hessischen Museen unterstützen