Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

15.09.2015 | Rubrik: Anträge | Thema: Finanzen | Stichwort: PPP

PPP: Beanstandungen/Feststellungen der 182. Prüfung des Landesrechnungshofes

Antrag zur Kreistagssitzung am 7. Oktober 2015

Beschlussempfehlung:

Zur Umsetzung des Kreistagsbeschlusses vom 8.7.2015 "Perspektiven nach Ablauf der Verträge" wird der Kreisausschuss aufgefordert, hinsichtlich der 182. Prüfung „Nachschau PPP – Kreis Offenbach“ des Landesrechnungshofes und den darin enthaltenen Feststellungen und Beanstandungen in seinem Bericht insbesondere auf folgende Punkte einzugehen.

  1. Problematik hinsichtlich der Komplexität der Verträge (vgl. S. 26),
  2. Mangelnde Controllingaktivitäten (vgl. S.4),
  3. Einseitige Risikoallokation im Verhältnis zu den Beratungskosten (vgl. S. 4),
  4. Umwandlung von PPP-Zahlungen in zusätzliche langfristige Darlehen zur Finanzierung des PPP-Modells bis 2035 (und länger) (vgl.S.18),
  5. Problematik der fehlenden transparenten Dokumentation des PPP-Vorgangs, die den Beschlussvorlagen vom April und September 2004 zugrundelagen, insbesondere hinsichtlich der Wertsicherungsklauseln und der Berechnung zur Eigenerledigung. (vgl.S.30),
  6. Forderung nach Wirtschaftlichkeitsvergleich (vgl. S. 31),
  7. Einschätzung der Umsatzsteuerproblematik und des Einflusses der Konjunkturprogramme (Vgl. S. 35 u. 36),
  8. Ca. 10 Millionen Euro Beratungskosten wurden überwiegend von der KVBG getragen. Warum waren die Mittel nicht im Haushalt direkt etatisiert? (Vgl. S. 40),
  9. Abschlussbestandserfassung (vgl. S. 42),
  10. Buchhalterische Beanstandungen (vgl. S. 56),
  11. Ersatz der „Dummys“ durch exakte Werte (vgl. S. 57),
  12. Ordnungsgemäße Abschreibungsfristen /vgl. S. 58).

Darüber hinaus soll der Sachstand hinsichtlich der Überprüfung einer möglichen Schadensersatzklage gegenüber den Beratungsfirmen dargestellt werden.
Darzulegen ist ebenfalls, welche Maßnahmen im Nachhinein möglich, bereits erfolgt oder beabsichtigt sind.

Begründung:

Die Perspektiven künftiger Schulentwicklungsprogramme bedürfen der seriösen Aufarbeitung des Geschehenen.


<<Dezember 2021>>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Pressemitteilungen Landtag

Rundfunkrat hat zwischen zwei hervorragenden Bewerber*innen gewählt

Angehörige der Mordopfer werden im Ausschuss gehört

Neue Priorisierungsmethodik für Radwege

Chance für Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Hessen

Bodenschutz erhält Lebensgrundlagen

Hessen unterstützt und würdigt Ehrenamtliche

Inklusion auf allen Ebenen verwirklichen

75 Jahre Hessen – Politiklabor Hessen: Hier wird Geschichte geschrieben

1. Regionalforum für nachhaltiges Wirtschaften in Hessen 2021

Beispielhaftes Konzept für mehr Ärzt*innen auf dem Land