Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

16.01.2008 | Rubrik: Presse | Thema: Gesundheit | Stichwort: Notdienstversorgung

Droht eine schlechtere Ärztliche Notdienstversorgung im Kreis Offenbach?

Grüne: Kreisausschuss soll sich einschalten und für Klarheit sorgen

„Wenn die kassenärztliche Vereinigung Veränderungen plant, gilt Aufmerksamkeitsstufe Nr. 1“, unterstreicht Fraktionssprecher Reimund Butz den Vorstoß der Grünen, „Wir wollen wissen, was sich tatsächlich hinter den Planungen verbirgt und eine negative Entwicklung für die Versorgung der Patientinnen und Patienten ausgeschlossen wissen!“

Anlass für die Befürchtungen der Grünen sind die Aussagen eines Sprechers der Kassenärztlichen Vereinigung, der eine Kooperationsvereinbarung der Dietzenbacher und der Langener Notdienstzentralen angekündigt hat. Zwar soll damit zunächst keine schlechtere Versorgung verbunden sein, Schließungen werden aber auch nicht kategorisch ausgeschlossen.

Die Grünen erinnern daran, dass bereits im Jahr 2005 von der Kassenärztlichen Vereinigung Umstrukturierungen mit negativen Folgen für die ärztliche Versorgung im Kreisgebiet geplant waren. In großer Einigkeit hatte der Kreistag im Juni 2005 beschlossen, eine solche Entwicklung keineswegs hinzunehmen und den Kreisausschuss aufzufordern, sich einzuschalten. Über weitere Entwicklungen dazu sollte der Kreisausschuss den Kreistag regelmäßig unterrichten. (* Beschlusstext s. Anlage)

„Was 2005 galt, gilt selbstverständlich auch 2008!“, betont Reimund Butz, der hofft, dass sich die Haltung der Kassenärztlichen Vereinigung zur Kooperation mit den politischen Gremien inzwischen zum Positiven entwickelt hat: „Die Kassenärztliche Vereinigung hatte sich damals trotz vielfacher Bemühungen des Ausschussvorsitzenden jeglichem Gespräch mit dem Sozialausschuss regelrecht verweigert. Das war ein einmaliger Vorgang, der nicht nur bei uns helle Empörung ausgelöst hat.“

In der Folge hatte die Kassenärztliche Vereinigung dann zunächst von Veränderungen im System abgesehen. „Vor diesem Hintergrund klingeln bei uns aber alle Alarmglocken, wenn wir jetzt von erneuten Planungen hören“, so Reimund Butz, der auf die Zustimmung der anderen Fraktionen hofft, wenn die Grünen einen Antrag dazu vorlegen.

* Beschluss des Kreistages vom 8.6.05:

„Die kassenärztliche Vereinigung wird aufgefordert,

Der Kreisausschuss wird gebeten, sich nachdrücklich für die oben genannten Ziele einzusetzen und den Kreistag regelmäßig über den vertragsärztlichen Notdienst im Kreis Offenbach zu unterrichten.

Nach dem Gespräch der Kassenärztlichen Vereinigung mit allen Betroffenen soll der zuständige Fachausschuss unverzüglich in einer Sondersitzung informiert werden.

Vor dieser Sitzung soll der Kreisausschuss keine abschließende Vereinbarung mit der Kassenärztlichen Vereinigung treffen.“


<<Dezember 2021>>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Pressemitteilungen Landtag

Rundfunkrat hat zwischen zwei hervorragenden Bewerber*innen gewählt

Angehörige der Mordopfer werden im Ausschuss gehört

Neue Priorisierungsmethodik für Radwege

Chance für Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Hessen

Bodenschutz erhält Lebensgrundlagen

Hessen unterstützt und würdigt Ehrenamtliche

Inklusion auf allen Ebenen verwirklichen

75 Jahre Hessen – Politiklabor Hessen: Hier wird Geschichte geschrieben

1. Regionalforum für nachhaltiges Wirtschaften in Hessen 2021

Beispielhaftes Konzept für mehr Ärzt*innen auf dem Land