Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

17.01.2013 | Rubrik: Presse | Thema: Verkehr | Stichwort: ÖPNV

Flatrate für alle

Grüne: Zukunftssicherung des ÖPNV fordert neue Wege

Robert Müller
Robert Müller
Foto: Uta Mosler
Für die Kreistagssitzung am 6. Februar 2013 hat die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen einen Antrag vorgelegt, der die Basis für eine Zukunftssicherung des ÖPNV bereiten soll.
`Eine Flatrate für alle´ lautet die Zielrichtung, die die Grünen für die Zukunft favorisieren und die für den Kreis Offenbach nun durchgerechnet werden soll.

„Finanzielle Nöte bedrohen auch im Landkreis Offenbach die Verkehrsbetriebe ganz erheblich“, erläutert dazu Robert Müller aus der Kreistagsfraktion, „Wenn man einen Ausbau der Angebote statt einer stetigen Ausdünnung anstrebt, muss man sich dringend Gedanken über neue Finanzierungsmodelle machen.“

ÖPNV-Flatrate heißt, dass alle Bürgerinnen und Bürger einen gleichen Betrag zahlen und dafür den öffentlichen ÖPNV unbegrenzt nutzen können. „Fahrschein lösen war dann gestern“, beschreibt Robert Müller, der davon ausgeht, dass die ÖPNV-Flatrate zu einer win-win-Situation für alle führen kann: „Linienstreichungen können vermieden werden, ÖPNV wird bequemer, die kommunalen Haushalte werden entlastet und die Kundschaft vieler Stadtwerke wird im Energiebereich finanziell entlastet, weil mit den Energiepreisen heute vielerorts Verkehre subventioniert werden.“
Mit der Aufstellung eines Nahverkehrsplanes würde sich dann auch die Höhe der Flatrate-Kosten bestimmen. „Das bedingt Bürgerbeteiligung“, betonen die Grünen, „Bürgerinnen und Bürger könnten mitbestimmen, welche Linien angeboten werden.“

Für sich durchgerechnet hat das bereits der Main-Kinzig-Kreis und ist dort auf Kosten von 8 Euro pro Monat und Mensch gekommen. Auch eine Studie der TU Darmstadt im Auftrag des Wirtschaftsministeriums schlägt die Einführung einer Abgabe vor.

„Ohne Zweifel gibt es bei einem solchen Modell noch offene Fragen“, so Robert Müller abschließend, „Wir sind aber überzeugt, dass nur das Denken neuer Wege eine zukunftstaugliche und nachhaltige Lösung für den ÖPNV bringen kann. Deswegen sollten wir damit beginnen, eine Basis zu schaffen, auf der man weiter diskutieren kann.“


<<Oktober 2019>>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Pressemitteilungen Landtag

GRÜNE zum Sachstand im Fall Wilke: Aufklärung auf allen Ebenen erforderlich

Durch nachhaltige Haushaltspolitik die Gegenwart und die Zukunft grüner und gerechter gestalten

GRÜNE zum Fall Wilke: Aufklären, analysieren, ändern

GRÜNE informieren sich bei Wandertagen in ganz Hessen über Klimawandel, Waldschäden und Waldschutzprojekte

Novellierung des Hessischen Ladenöffnungsgesetz: Mehr Klarheit und Planungssicherheit

Tag der Deutschen Einheit: Vielfältige und tolerante Gesellschaft statt Ost- und Westdeutsche

GRÜNE: Dank an Bischof Martin Hein

Jürgen Frömmrich, parlamentarischer Geschäftsführer der GRÜNEN, zur gestrigen Bekanntgabe von Informationen zur Berichterstattung über Stephan E.:

70 Jahre Berichterstattung auf hohem Niveau – hochwertiger Journalismus ist nötiger denn je! GRÜNE gratulieren der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ)

Aktuelle Stunde: Bund muss große Schritte auf dem Pariser Klimapfad gehen – keine Trippelschritte