Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

12.06.2017 | Rubrik: Presse | Thema: Verkehr | Stichwort: Fährbetrieb, Mühlheim, Seligenstadt

Fährbetriebe in Mühlheim und Seligenstadt

Grüne: Lösungen mit Zukunft brauchen neue Denkansätze

Robert Müller
Robert Müller
Foto: Uta Mosler
Nicht lockerlassen wollen die Grünen im Kreistag im Ringen um Fährbetriebe mit Zukunft.
Für die Sitzung des Kreistages am 28. Juni 2017 haben sie dazu einen Antrag ins Verfahren gebracht. Der hat neben der Anerkennung beider Fährbetriebe als Bestandteile des Mobilitätsnetzes im Kreis Offenbach zum Inhalt, die Sicherstellung der Fährbetriebe über die Kreisverkehrsgesellschaft (KVG) zu prüfen.

„Wir wollen beide Fährbetriebe als feste Bestandteile des Mobilitätsnetzes für die Zukunft erhalten – und zwar verlässlich und mit ausreichenden Betriebszeiten“, unterstreicht Robert Müller, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion aus Mühlheim, „Das wird letztlich nur möglich sein, wenn man neue Denkansätze einbezieht.“

Einen neuen Denkansatz sehen die Grünen in der Einbeziehung der KVG. „Das Portfolio der KVG könnte um die Fähren erweitert werden“, erläutert Robert Müller und geht davon aus: „Wer Busse kann, kann auch Fähren.“

An beiden Standorten sehen die Grünen mit einem schlichten „Weiter so“ schwarz:
Beide Fährbetriebe stehen derzeit auf der Kippe:

„Wenn es sich historisch so ergeben hat, ist das eine Sache – dabei kann es aber nicht bleiben“, so Robert Müller weiter, „Es ist mit nichts zu begründen, dass der Fährbetrieb in Mühlheim vom Kreis bezuschusst wird, der in Seligenstadt aber nicht. Beides ist überholt und nicht zukunftstauglich.“

„Im Interesse der Bürgerinnen und Bürger liegt ein attraktives Mobilitätsnetz und dazu gehören die Mainquerungen an beiden Standorten, so Robert Müller abschließend, „Der Kreis kann nicht länger so tun, als ginge ihn der östliche Fährbetrieb nichts an.“


<<Juni 2019>>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Pressemitteilungen Landtag

Sitzung des Innenausschusses zum Mordfall Lübcke – GRÜNE: Vollständige Aufklärung und entschlossene Bekämpfung des Rechtsextremismus sind das Gebot der Stunde

Vorhandener bezahlbarer Wohnraum braucht Bestandsschutz

Gemeinsam für grüne Landesfinanzen

Verabschiedung des Hessischen Behinderten-Gleichstellungsgesetzes: Für Barrierefreiheit in Städten, in der Sprache und in unseren Köpfen

Bessere Holzvermarktung durch neues Gesetz

Landesaufnahmeprogramm für Flüchtlinge in Not

Weltflüchtlingstag: Die Würde des Menschen ist unantastbar

Hessen bei Verbesserung der Wasserqualität von Weser und Werra auf dem richtigen Weg

Dobrindt und Scheuers PKW-Maut scheitert mit Ansage

Digitalen Wandel an hessischen Museen unterstützen