Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

13.06.2017 | Rubrik: Presse | Thema: Verkehr | Stichwort: Elektromobilität

Grüne: Elektromobilität immer mitdenken

Werner Kremeier
Werner Kremeier
Foto: Uta Mosler
Zur Förderung der Elektromobilität im Kreis Offenbach hat die Kreistagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen einen Antrag für die Kreistagssitzung am 28.6.2017 vorgelegt.

„Wir wollen mit diesem Grundsatzantrag erreichen, dass die Umstellung auf Elektromobilität grundsätzlich bei allen entsprechenden Entscheidungen mitgedacht wird – ob im Kreisausschuss oder bei den Gesellschaften des Kreises“, unterstreicht Werner Kremeier aus Rodgau, „Statt hohe Anschaffungspreise oder fehlende Infrastruktur zu beklagen sollte der Kreis Initiativen und Projekte zur Förderung der E-mobilität aufmerksam begleiten und Möglichkeiten prüfen, entsprechende Entwicklungen zu befördern und zu unterstützen.“

Gerade im Kreis Offenbach mit seinem Ballungsraumcharakter ist E-mobilität weniger eine Herausforderung als vielmehr eine Chance, sich fit für die Zukunft zu machen.

Die Nutzung eines Hybrid-Dienstwagens durch Landrat Oliver Quilling ist hier ein erster begrüßenswerter Schritt, dem aber weitere folgen müssen. Für den Kreis Offenbach könnte das die zukünftige Anschaffung neuer Elektro-PKWs für Dienstfahrten im Kreisgebiet, die Schaffung von Elektroparkplätzen am Kreishaus oder auch eine Perspektive für Elektrobusse sein.

„Europäische Länder wie z.B. Norwegen sind uns da um Längen voraus. Aber auch in anderen deutschen Regionen ist der Schalter schon weiter umgelegt: so z.B. in Stuttgart, wo kaum ein Parkplatz ohne Stromanschluss zu finden ist und Elektroautos genauso wie Elektroroller selbstverständlich zum Repertoire der Ausleiher gehören. Sogar hessische Gemeinden wie Münster oder Fischbachtal aus unserem Nachbarlandkreis nutzen den 40prozentigen Investitionszuschuss des Landes Hessen und sind bereits mit Ladestationen ausgerüstet“, ergänzt Werner Kremeier.

„Unser Antrag soll ein Wink aus dem Teufelskreis sein und die Vorbildfunktion ausbauen“, betont Werner Kremeier abschließend, „Klima und Luft verzeihen kein Trippeln auf der Stelle.“


<<Oktober 2019>>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Pressemitteilungen Landtag

GRÜNE zum Sachstand im Fall Wilke: Aufklärung auf allen Ebenen erforderlich

Durch nachhaltige Haushaltspolitik die Gegenwart und die Zukunft grüner und gerechter gestalten

GRÜNE zum Fall Wilke: Aufklären, analysieren, ändern

GRÜNE informieren sich bei Wandertagen in ganz Hessen über Klimawandel, Waldschäden und Waldschutzprojekte

Novellierung des Hessischen Ladenöffnungsgesetz: Mehr Klarheit und Planungssicherheit

Tag der Deutschen Einheit: Vielfältige und tolerante Gesellschaft statt Ost- und Westdeutsche

GRÜNE: Dank an Bischof Martin Hein

Jürgen Frömmrich, parlamentarischer Geschäftsführer der GRÜNEN, zur gestrigen Bekanntgabe von Informationen zur Berichterstattung über Stephan E.:

70 Jahre Berichterstattung auf hohem Niveau – hochwertiger Journalismus ist nötiger denn je! GRÜNE gratulieren der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ)

Aktuelle Stunde: Bund muss große Schritte auf dem Pariser Klimapfad gehen – keine Trippelschritte