Startseite | RSS | Kontakt | Datenschutz | Impressum

03.03.2021 | Rubrik: Presse | Thema: Umwelt / Natur | Stichwort: Artenschutz, Landschaftspflegeverband, Naturschutz

Ein Meilenstein für den Naturschutz

Grüne freuen sich über die Aussicht auf einen Landschaftspflegeverband im Kreis Offenbach

Reimund Butz
Reimund Butz
Foto: Uta Mosler
Sehr erfreut über die guten Aussichten für einen Landschaftspflegeverband im Kreis Offenbach ist die grüne Kreistagsfraktion. „Seit 1989 setzen wir uns für die Gründung eines Landschaftspflegeverbandes im Kreis Offenbach ein, 32 Jahre später scheint es nun tatsächlich so, als ob es dazu kommt“, erinnert sich Fraktionssprecher Reimund Butz, der über den gesamten Zeitraum der grünen Fraktion angehört.

„Ein Landschaftspflegeverband ist ein großer Gewinn für den Naturschutz“, führt Reimund Butz dazu aus, „Naturschutz, Landwirtschaft und kommunale Gebietskörperschaften arbeiten zusammen und koordinieren die Landschaftspflege in der Region. Dem Landschaftspflegeverband kommt damit eine Schlüsselrolle beim Erhalt der biologischen Vielfalt zu.“

Ein Landschaftspflegeverband betreut Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen, organisiert das Management in Schutzgebieten und kümmert sich um den Arten- und Biotopschutz wie die Pflege von Feuchtwiesen oder Trockenrasen, Gewässer- oder Streuobstpflege.
„Viele dieser wichtigen Aufgaben blieben bisher an Ehrenamtlichen hängen, was angesichts des Umfangs und der zunehmenden Bedeutung der Arbeit schon lange eine Überforderung ist“, führt Reimund Butz weiter aus, „und auch weder Kreis noch Kommunen können die Aufgaben allein bewältigen, was sich z.B. in fast durchgängig unzureichendem Ökopunktemanagement zeigt, das den Ausgleich von Eingriffen ortsnah sicherstellen soll. Für alle Gebietskörperschaften wird der Landschaftspflegeverband eine Entlastung und ein Gewinn sein.“

Neun Landschaftspflegeverbände haben sich inzwischen in Hessen gegründet: teilweise schon mit Erfahrung, teilweise ganz jung: erst jüngst kam es zur Gründung im Nachbarkreis Groß-Gerau. Entscheidend für den Schub ist die Unterstützung der hessischen Landesregierung, die seit 2017 zunächst Pilotprojekte und seit 2020 mit der „Richtlinie zur Förderung von Landschaftspflegeverbänden“ ein langfristig angelegtes Förderinstrument geschaffen hat.

„Ein Segen“, so Reimund Butz abschließend, „denn ohne diese Unterstützung des Landes wären wir wohl immer noch nicht weiter, obwohl die Zeit schon lange drängt. 1989 waren wir mit dem Vorhaben an der SPD gescheitert, mit der die Grünen bis 1993 eine Koalition im Kreis bildeten. Und seither waren wir mit unseren Anträgen für einen Landschaftspflegeverband an sämtlichen Koalitionskonstellationen gescheitert, die es im Kreis gab. Umso schöner, dass ich meine Zeit im Kreistag mit der Gewissheit beenden kann, dass für den Naturschutz im Kreis Offenbach zeitnah ein Meilenstein gesetzt werden wird.“


<<Juni 2021>>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Pressemitteilungen Landtag

Delta-Variante – Infektionsgeschehen im Blick behalten

Netzwerk „100 KlimaKantinen“ – Klimaschutz in der Mittagspause

Hessen stark und engagiert im Kampf für mehr Steuergerechtigkeit

Gemeinsam ausprobieren, wie wir morgen Wohnen wollen

Mietendeckel keine Lösung

Wirtschaftshilfen helfen Betrieben in Hessen durch die Krise

Was kommt nach der 2. Stufe? Hessen lockert besonnen!

Wir brauchen eine Kultur des Austauschs und der Selbstreflexion auch in der Polizei

Wer Wasserstoff fordert, muss Windkraft ausbauen

Klimaschutz in Hessen – GRÜNE begrüßen neues Klimaziel 2045